Nach der Anfang April veröffentlichten bundesweiten Reichweitenerhebung ma Radio erreichen die Lokalradios im Ruhrgebiet, am Niederrhein und im Hochsauerlandkreis hohe Reichweiten.

Täglich schalten 1,33 Millionen Hörer ihr Lokalradio ein

Insgesamt schalten in den drei Regionen täglich 1,33 Millionen Hörer ihr Lokalradio ein. Damit erreicht die für Kunden relevante „Westfunk Kombi Ruhr“ pro Stunde in diesem Sommer 283.000 Hörer.

In der sogenannten „werberelevanten Zielgruppe“ der Hörer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren werden die Radiosender pro Tag von 687.000 Hörern eingeschaltet, pro Stunde sind es in dieser Altersgruppe 126.000 Hörer.

Erfreulich ist der Anstieg der digitalen Radionutzung: So wurden im Rahmen der Untersuchung ma Radio auch Zugriffszahlen auf die Webradio-Angebote ermittelt. 191.000 Menschen hören täglich ihren Radiosender per Stream, ein Anstieg um 7.000 Personen im vergangenen halben Jahr.

Reichweitenanalyse E.M.A. NRW 2020 I: Sechs Lokalradios im Ruhrgebiet werden Marktführer

Auch bei der landesweiten Reichweitenanalyse E.M.A. NRW 2020 I, die bereits im März veröffentlicht wurde, schneiden einige der zwölf privaten Lokalradios, die von der Westfunk GmbH & Co. KG vermarktet werden, gut ab.

Die sechs Sender Radio Bochum, Radio Emscher Lippe, Radio Hagen, Radio Herne, Radio K.W. und Radio Oberhausen sind Marktführer in ihrem Sendegebiet vor den öffentlich-rechtlichen Radioprogrammen des WDR.

Alle Daten beziehen sich auf ma Radio 2020 I sowie die E.M.A. NRW 2020 I. Bitte beachten Sie unseren Genderhinweis.