Westfunk GmbH

Westfunk GmbH & Co. KG | Sachsenstraße 36 | 45128 Essen | Germany
Tel. +49(0)201 804-6161 | Fax. +49(0)201 804-6169 | info@westfunk.de


28.08.2015

Die Lokalradios wollten es wissen! „Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer Innenstadt?“

Repräsentative Radio-Umfrage von fünf Lokalradios im Ruhrgebiet bewertet Einkaufssituation, Freizeitangebote, Zustand der Straßen, und Parkplatzgebühren in den Städten.

In diesem Jahr haben Radio Essen, Radio Mülheim, Radio Oberhausen, Radio Duisburg und 107.7 Radio Hagen zusammen mit dem Marktforschungsinstitut IFAK eine große Umfrage durchgeführt. Zum ersten Mal ist es dabei für die Radiosender möglich, eigene repräsentative Befragungsergebnisse mit den Nachbarstädten des Ruhrgebiets zu vergleichen und vorzustellen.

Die Innenstädte werden positiv bewertet, es gibt aber noch viel Optimierungsbedarf.

„Wie bewerten Sie die Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt?“ Über die Hälfte der Befragten sind sehr zufrieden. Vor allem in Essen mit 77%, Duisburg mit 60% und Hagen mit 56% bewerten die Bürger das Angebot sehr positiv. Die Anwohner aus Oberhausen und Mülheim melden Verbesserungsbedarf an: Während in Oberhausen noch 46%  mit den Einkaufsmöglichkeiten in der Innenstadt zufrieden sind, schneidet Mülheim mit nur 19% positiven Antworten mit Abstand am schwächsten ab.  

Auch die Familienfreundlichkeit und das Freizeitangebot der verschiedenen Städte standen bei der Umfrage zur Debatte. Das Freizeitangebot wird von 29% der Befragten mit „sehr gut“ und „gut“ benotet. Hier fallen die Unterschiede zwischen den Städten auf: In Mülheim, Hagen und Duisburg sind 18-24% der Bürger zufrieden mit dem Freizeitangebot, während in Essen und Oberhausen 40% der Bürger die Note „gut“ und „sehr gut“ vergeben und damit  Spitzenreiter sind.

„Wie familienfreundlich ist Ihre Stadt?“. Auf diese Frage antworten die Menschen im Durchschnitt aller fünf Städte zu 29% mit „gut“ und „sehr gut“, die Note „befriedigend“ und „ausreichend“ liegt in jeder Stadt noch bei über 60%. Hagen bekommt die besten Noten im Fünf-Städtevergleich, Mülheim schneidet am schwächsten ab.

Auch beim Thema „Ausgehen in der Stadt“ zeigen sich deutliche Unterschiede in der Akzeptanz. Während 38 % der Essener, 32 % der Hagener und immerhin noch 30% der Oberhausener gerne in Ihrer Stadt ausgehen, sind die Duisburger mit 26% und vor allem die Mülheimer mit nur noch 17% deutlich zurückhaltender und unzufriedener mit dem Angebot.

Details zu den lokalen Ergebnissen hören Sie in dieser Woche im Programm der Sender ab 6 Uhr jeden Morgen.  

Die Methodik: 50 Fragen für über 5000 Teilnehmer

Die Befragung wurde über sogenannte Online-Panels durchgeführt. Dabei handelt es sich um eine Gruppe von registrierten Personen, die sich bereit erklärt haben, wiederholt an Online-Studien teilzunehmen. 1416 Menschen nahmen insgesamt teil und lieferten repräsentative* Ergebnisse. Außerdem wurden die Hörer aufgerufen über die jeweilige Senderhomepage an der Umfrage teilzunehmen. Diesem Aufruf folgten nochmal insgesamt 3785 Menschen.   

Die Umfrage umfasste 50 Fragen. Neben einem allgemeinen Frageteil gab es lokale Fragen. Die Hörer wurden unter anderem zu ihren Gewohnheiten, ihrem Freizeitverhalten und ihrer politischen Meinung befragt.

Die Befragung fand zwischen dem 02. Februar und dem 03. März dieses Jahres statt.

Die große Radio-Umfrage im Programm

Radio Essen, Radio Mülheim, Radio Oberhausen, Radio Duisburg und 107.7 Radio Hagen stellen noch bis zum Ende des Jahres diese und weitere Ergebnisse im Programm vor und untersuchen die Ursachen und Auswirkungen der einzelnen Themen.
 
Auf den Homepages der Lokalradios werden Schwerpunktthemen und Ergebnisse vorgestellt, viele Beiträge aus dem Programm können dort noch einmal gehört werden.

*Repräsentativ für die internetnutzende Bevökerung ab 14 Jahren im jeweiligen Befragungsgebiet.